Ischgl - TrailStory.2

Weiter geht es hier mit TrailStory und Tag 2

Wetter

Es hat sich herausgestellt, dass Heinz (der Guide) sein Studium als Wetterfrosch nicht abgeschlossen haben dürfte. Die Nacht war durchgehend verregnet, begleitet von heftigen Gewittern. Bei meinem Anruf hat sich Heinz dann auch sehr schnell davon überzeugen lassen, dass er an seinen Prognosen feilen muss und heute die Tour vorerst ausfallen muss.

Alpinarium



Als alternatives Programm haben wir uns das Alpinarium angesehen. Angefangen bei dem Besuch von Ernest Hemmingway 1925 bis zu den Details um das Lawinenunglück vom 23.02.1999 gibt es einiges zu erfahren. Die Menschen dort treten seit der Katastrophe der Naturgewalt Schnee mit einem 345 Meter langem Bollwerk entgegen in dem sich auch dieses Museum befindet.

Ja ich habe höchstpersönlich Alpu gefunden

Tour

Der Regen hat mittlerweile etwas nachgelassen und deshalb trauen wir uns nun um 1300 auch am Mountainbike aus dem Haus. Als Tour habe ich die Panzauner Taja gewählt. Da man sich die Abfahrt erst verdienen muss, werden die knackigen 1000 Höhenmeter ohne Lift bewältigt. Bergab gibt sich der Trail flowig bis verblockt, ist aber auch im feuchten Zustand super zu fahren.

no-Lift Tag

Obwohl Anfangs bewölkt, mit Nieselregen, hat unser Durchhaltevermögen das Wetter noch mit Sonnenschein belohnt und ich es an diesem Tag trotzdem (natürlich nicht eingecremt) noch zu einem kleinen Sonnenbrand gebracht... supi!


Lange Ärmel am Trikot erweisen sich bei diesem Wetter als Traum. Mit der integrierten Jalousie-Funktion kann man sich bei wechselnden Bedingungen viel An- und Ausziehen sparen.
Kalt > Ärmel runter
Warm > Ärmel rauf


Abendprogramm

Auch heute ist der Koch wieder unser Held des Tages und serviert uns mit Frittatensuppe und Käsespätzle, was unser Herz begehrt.
Die Tourenplanung findet heute im Kollektiv mit vorab bestelltem Kartenmaterial (im Hotel kostenpflichtig) und ein paar Bierchen statt.


Fun Fact

Die Pardatschgratbahn wurde gerade für 35 Mio Euro (Hat hier mal jemand eine Idee zum ROI?) erneuert und bietet jetzt 28 Personen in einer einzigen Gondel Platz. Um dem noch das Häubchen aufzusetzen, bringt die alte Bahn jetzt in Nordkorea Skifahrer nach oben.

Weiterlesen

Kommentare