Posts

Amsterdam again - Part 3

Bild
Nach Teil 1 und 2 hier der dritte und letzte Teil über unsere Amsterdam-Reise.


Bake my day ist trotz des missverständlichen Namens kein Coffee Shop sondern eine Bäckerei. Hier gibt es einfaches Frühstück auf der Karte. Meine Eierspeise war für die ausgerufenen 10€  aber way to basic und lieblos. Die Croissants gut und kurz im Miniofen aufgebacken. Wer was schnelles einfaches sucht ist hier richtig aber die positiven Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen. Keine Pandapunkte hier zu vergeben.

So gestärkt sind wir zum Albert Cuyp Markt aufgebrochen. Wer hier auf Käsespezialitäten für Zuhause hofft findet nicht viel, diese bekommt man im Albert Heijn in größerer Auswahl vakuumverpackt zu besseren Preisen. Dafür gab es viele interessante Klamotten zu bestaunen. Als Snack zwischendurch habe ich uns typically dutch Kibbeling (Frittierter Kabeljau) gekauft.


Auf dem Weg  haben wir durch Zufall Emaillekaizer gefunden. Die sind zwar "Kaiser?" des Emaille haben aber leider keinen Web…

Schneeschuhwanderung auf den Arlingsattel

Bild
Ausgangspunkt ist der Parkplatz kurz vor der Bosruckhütte. Die hat sogar im Winter offen und wegen dem Parkplatz vor der Haustüre herrscht besonders Mittags auch dementsprechend großer Andrang.


Den Aufstieg zum Arlingsattel haben wir kurzer Hand in die "falsche" Richtung in Angriff genommen.


Retrospektiv muss ich sagen die gemütlichere Variante. Oben hatten wir eine Traumhafte Aussicht. Die Runde war mit ein bisschen über 2 Stunden nicht sehr lang aber leicht und schön.


Zurück zum Happy-Place (Teil 1)

Bild
Unser letzter Aufenthalt war inspiriert durch die Köstlichkeiten im Neni am Naschmarkt. Begeistert von der Stadt aber mit dem typischen Gefühl, dass der Urlaub viel zu kurz war sind wir wieder nachhause gekommen.
Als ob Austrian das gespürt hätte flatterte im darauffolgenden Jänner ein Angebot für VIE>TLV in den Mail-Postkasten von Mimi. Gehyped vom ersten Besuch und dem Schnäppchen-Adrenalin haben wir sofort zugeschlagen. So kommt es nun, dass wir Ende Oktober im Flieger nach Tel Aviv sitzen.


Dieses Mal haben wir uns nach unserer gescheiterten Liebschaft in Paris dafür entschieden es nochmal mit Airbnb zu probieren. Geworden ist es ein gemütliches Apartment in Jafo, der Altstadt Tel Avivs. Nun blieb über den Sommer noch genug Zeit um von unserer bevorstehende Reise bei allen Interessierten und nicht Interessierten zu schwärmen. So hat es sich auch ergeben, dass das zusätzliche Doppelzimmer nun von Freunden belegt wird und wir einen Pärchenurlaub verbringen.


Mit dem halben Jahr an…

Amsterdam again - Part 2

Bild
Wie versprochen startet der zweite Teil mit Frühstück. Heute Morgen gab es im Mook wieder Antidiät. Hier gibt's es Pancakes in süß und auch sauer, dazu Ahornsirup in großen Flaschen. Für mich wurde es "The Infamous Pancakes" mit geschmolzener Erdnussbutter, Schokosauce und Früchten. #koma


Die Amsterdam-Safari geht danach weiter nach Noord. Mit der kostenlosen Fähre kommt man bis zur ehemaligen NDSM Werft. Hier gibt es kaum einen Zentimeter der nicht besprayt ist.


Die Werft selbst wurde zu Kreativraum für Künstler und Hauptwohnsitz einiger Hipster umgewandelt. Zum geschäftigen Treiben zwischen historisch schiefen Häusern in Amsterdam ist Noord erfrischend anders und vor allem ruhig.


Nach einem Spaziergang und einem Toilettenbesuch im Hilton Double Tree genießen wir direkt am Wasser die Aussicht auf Amsterdam vom Cafe Norderlicht aus. Von hier aus beziehungsweise von überall hier sieht man den Lastenkran der zu einem Hotel umgebaut wurde.


Danach geht der Spaziergang weiter…

Südafrika Teil 3 - Noch mehr Planung

Bild
Leihwagen Bei meinen Recherchen im Netz habe ich erfahren, dass man in Südafrika eine Scheiben und Reifen-Versicherung auf jeden Fall nicht bereut. Weiter benötigt man einen internationalen Führerschein, den man zum Beispiel beim Autofahrerclub seines Vertrauens bekommt. Zur Sicherheit haben wir uns bei jedem unserer Leihwagen für einen SUV entschieden. Ich glaube, dass Allrad und Höherlegung in Südafrika im Gegensatz zur Linzer Innenstadt seine Daseinsberechtigung hat.


Budget Für unsere Reise haben wir nun bis auf Franshoek alles an Unterkunft und Fortbewegung gebucht. Damit kommen wir jetzt trotz Business Class Flug und Premium Safari auf 105€ pro Person und Tag. Dafür hab ich jetzt zwar nur im Nationalpark gegessen aber trotzdem, schreckt mich jetzt nicht.


Versicherung Ich habe meinen Versicherungsvertreter gefragt ob sie bei Helvetia ein Produkt haben, welches meine bestehenden Versicherungen ergänzt. Im speziellen wär es mir darum gegangen, mein Kameraequipment gegen Diebstahl u…

Wanderung auf die Gradnalm

Bild
Auf den Schabenreiterstein und weiter zur Gradnalm kommt man vom Kremsursprung oder Steinbach am Ziehberg. Wir haben uns heute für zweiteres entschieden. (Wie lang wir dafür gebraucht haben findet ihr ganz unten im Beitrag.)


Parken sollte man wahrscheinlich wirklich ganz unten beim ausgewiesenen Parkplatz. Es ist hier nicht nur angeschlagen, dass es sich hier um die letzte Parkmöglichkeit vor der Alm handelt. Auch wird darauf hingewiesen, dass auf der Straße zum Forstweg links/rechts und überall Parkverbot herrscht.


Es muss sich um eine besonders christliche Gemeinde handeln, denn mit Hinweisen und Geboten nimmt man es hier ernst. Auch der Wanderer wird beschildert und mit 3 Ausrufezeichen darauf hingewiesen, dass der Wanderweg eine "neue Wegführung" hat und der alte Weg nur mit Schneeschuhen oder Tourenski benutzt werden darf.


Reminder an mich: Mit Schneeschuhen wiederkommen. Die Gradnalm ist nur an Sommerwochenenden (Mai bis Oktober) bewirtschaftet. Es gibt einfache Geric…

Ein neues Dreibein muss her

Bild
Wer billig kauft...! Gute Ausstattung hält länger und bringt oft mehr Freude. So auch bei meinem Joby Gorillapod, den ich bisher als Ersatz für ein Stativ auf Touren mit habe.
Als ich mein Hama Videostativ gekauft habe war mir das wohlweislich bewusst. Das Teil habe ich jetzt schon fast 10 Jahre bei mir in einem Eck herumliegen und krame es ab und an für einen Blutmond oder ähnliches wieder heraus. Für solche Situationen ist dann der Joby doch etwas zu klein um sich dauernd runter zu beugen.


Damals war es ob des Preises und meinen sehr geringen Anforderungen die bessere Wahl. Aber auch hier gilt, wer billig kauft kauft oft zweimal. Vorteil davon wär nur die billigere Exit-Strategie.


Jetzt sind wir gerade voll in die Planung unserer Südafrikareise eingestiegen und eine Prämisse dabei war die Anschaffung eines XF100-400mm Monsterobjektivs. Das neue Spielzeug sitzt jetzt in der Vitrine aber eine Investition bleibt oft nicht alleine.

Ich habe festgestellt, dass Objektiv samt Kamera eher …