Ischgl - TrailStory.1

Hier nun die sehnlichst erwartete Fortsetzung des Ischgl-Blogbeitrags.

Dreamteam

Einrollen

Der erbitterte Kampf mit dem Wecker um 0600 soll uns einen schönen ersten Biketag in Ischgl gewährleisten. Und so haben wir uns nach der problemlosen Anreise im Lifestylekombi an die Tour Durrich Alpe gemacht.
Einen Parkplatz zu finden, an dem man nicht potentiell im Weg steht war eine Herausforderung. Nicht weil, es hier von Fahrzeugen wimmelt sondern hier einfach nirgends genügend Platz für das eigene existiert.


Die Strecke selbst geht mit konstanter Steigung von 1470 auf 1819 Meter und macht damit die Waden schön locker. Die Fenix am Handgelenk zeigt 36 Grad an und so auch für den Kreislauf genug Arbeit vorhanden.


Bergab bietet die Strecke anfangs Flow und später Forstweg. Insgesamt weder konditionell noch technisch zu schwer also ideale Wahl für Tag 1.

Ausrasten

Um 1600 gibt es nach kurzer Reststrecke zum Hotel Arnika in Ischgl als Belohnung dafür, dass wir den Weg hierher gefunden haben das erste Bier. Noch nicht einmal selbst bezahlen müssen wir es, denn der Männerurlaub wurde vorab von Oma mit Geldmitteln für Erfrischungsgetränke gesponsert.


Wetter

Der Wetterbericht verheißt nichts gutes, laut Bergfex wird es ab Sonntag (morgen) gewittrig mit Unterbrechungen. Unser Guide Heinz übersetzt uns die Prognose aus dem Internet mit "bis Mittwoch bleibt das Wetter schön"...

Kommentare