Blogger sein ist einfach

Update

Ich habe es erfolgreich geschafft nicht nur meine Mum dazu zu bringen meinen Blog zu abonnieren und damit die Reichweite um 100% zu steigern, sondern bereits 7! Abonnenten zu bekommen. Das entspricht (wenn man mich als Leser nicht zählt) eine Steigerung von 700%... Ich gehe stark davon aus, dass sich dieses Wachstum weiter fortsetzen wird (siehe Grafik). Jetzt kann meinen Siegeszug nur noch die schlechte Rechtschreibung oder meine planlose Beistrichsetzung stoppen.

Pandasdoitbetter auf Erfolgskurs

Netzwerk

Ich habe gelesen, es hilft sich mit anderen Bloggern zu vernetzen oder sich gegenseitig zu verlinken. Da wäre dann die Frage, mit wem ich mich vernetzen kann. In meiner Nähe gibt es vorwiegend sogenannte Lifestyleblogs von jungen ambitionierten Bloggerinnen wie Katii oder Stefanie.
Ich bin natürlich neugierig, welche Blogs meine Freundin so liest und sehe mir alles an. Selbst hätte ich vermutet, dass es in Linz so etwas wie Blogger/innen nicht gibt. Super finde ich auch den Plötzblog, von dem ich regelmäßig Brote nachbacke. Die Webauftritte von allen sind super gestaltet und sehr inspirierend.
Problem ist, dass ich (ausgenommen Zähneputzen) wenig Gemeinsamkeiten mit den Damen meiner Umgebung finde. Ich kann mich auch nicht ausschließlich von Brot ernähren und da ich in naher Zukunft nicht vor habe Guerlain(?) zu verwenden, werde ich mich noch weiter umsehen müssen.

Mein social Network mag etwas größer sein als das meiner Freunde aber das ist noch kein Erfolg. Größer rührt daher, dass ich überhaupt einen Facebook-Account habe und meine Aktivität beschränkt sich gerade auch nur Instagram, wo mich meine Cousine um längen schlägt.
Ist das Mangels meiner sozialen Fähigkeiten? Mechanismen wie "follow for follow" oder Instagress sind mir bekannt und eher suspekt aber werden sicher oft verwendet um weiter zu kommen. (Interessanter Artikel dazu)

nicht der rede wert

Timing

Ich habe mich dafür entschieden meine Blogeinträge 2x wöchentlich, immer Mittwoch und Freitag zu veröffentlichen. Bisher habe ich mehr Ideen und Muße als dieses Raster zulässt und muss mich regelrecht zurückhalten aber ich möchte auch nicht gleich täglich mein Gedüns zum Besten geben und in 2 Wochen wieder damit aufhören.

Die Ideen sind da und die Zeit ist reif andere zu inspirieren. Auf meiner Suche nach anderen meiner Art bin ich auf Blogheim.at gestoßen und bin promt an der Registrierung gescheitert. Mit ein bisschen Bauchweh habe ich mich dort also via Facebook angemeldet und meinen Blog registriert.

warten

Ergebnis könnt ihr live hier als Ranking sehen. Ich bin mit Rang 0 von 1761 also schon auf dem besten Weg nach oben.



Spaß

Mein neues Hobby hier auf pandasdoitbetter mein grandioses Leben zu dokumentieren macht mir bisher sehr viel Spaß und eigentlich zählt nur das. Ich freue mich schon darauf weiterhin einiges zu erleben und mich retrospektiv beim Schreiben daran erinnern zu können...

Kommentare