Bicycle Happening Linz

Die Anfahrt zum Bicycle Happening Linz haben wir standesgemäß mit dem Fahrrad absolviert. Da ich meiner Liebsten ein Puch Clubman mit Torpedo 3-Gang Schaltung spendiert habe, soll so flach und so lang als möglich am Radweg gefahren werden.
Challange accepted und somit hatten wir von Zuhause zum Lentos 10km am Tacho. Im Vergleich dazu waren es dank strömendem Regen und dementsprechend direktem Rückweg dann nur 8km Nachhause... Bike City Linz!


Leider sind wir zur Critical Mass etwas zu spät angekommen. So happens dann auch am Happening wenig. Wir haben, bis beim Lentos wieder was los war, in der Sandburg kurzerhand unseren Elektrolythaushalt ausgeglichen.
Die Sandburg ist für mich der Inbegriff von dem, was Linz sein könnte und ich glaube auch sein möchte. Top Location mit, top Konzept, top Aussicht, top Service > weiter so Linz!


Der Bauch des Lentos war zwar nicht das brummende Epizentrum der linzer Fahrrad Community (zumindest hoffe ich, dass das nicht alle waren) aber es gab feines Bike-Porn von Ridley, den privaten Eisen und im Lentos selbst.


Zusätzlich konnten wir uns bei einem Goldsprint-Duell auf 250m messen. Mit meinen 12,54s bin ich zwar nicht Erster geworden aber trotzdem im Freundeskreis ungeschlagen vom Platz gegangen.


Es hat auch Goodies gegeben und neben einem kleinen Beutel Kressesamen und einem Pannenkit habe ich auch eine Broschüre vom bmvit bekommen. Darin ist ein übersichtlicher Merkzettel enthalten, was Rennradfahrer dürfen.


Ich werde zwar nicht in die Verlegenheit kommen dieses Zettelchen jemanden im Straßenverkehr unter die Nase zu reiben aber in einer Rad- vs. Autofahrer-Stammtischrunde kann man sowas schon mal aus dem Hut ziehen.

Abschließend noch ein paar Bildchen von dem Tollen Event...


Kommentare