Projekt gerahmte Technik - Teil 1

Ich habe vor Urzeiten auf einer Techseite von Framed Tech gelesen und war sofort in die Idee verschossen. Da ich ein Fan von zerlegen, reparieren, zusammenbauen, glücklich sein bin, ist mir die Idee einfach die beiden mittleren Schritte weg zu lassen und gleich zum Glück übergehen sehr sympathisch.

Meistens bleiben Schrauben über bei denen man sich fragt ob sie denn wirklich wichtig waren und bevor man eigentlich noch die Antwort kennt sind diese stillen Zeugen schon leise verschwunden (so passiert bei IPhone4 und vielen anderen Projekten). Bei dieser Disziplin kann man nun alles zerlegen und muss sich keine Sorgen darüber machen ob das Gerät auch wieder irgenwie zusammengebaut werden kann.

Nun kommt meinem Vorhaben zu Gute, dass mein Bruder eine analoge Kamera gekauft hat, von der der Schimmel schon besitz ergriffen hat. Dieses Schmuckstück liegt nun sicher schon ein Jahr im hintersten Eck meiner Abstellkammer, so weit als möglich vom Rest meines Kameraequipments entfernt und wartet darauf zerlegt zu werden.


Mein Blog und das andauernde Regenwetter dieses Wochenende haben es nun geschafft die Minolta SR-T 303 aus dem Winkel zu holen... somit bin ich jetzt einen Schritt näher am Ziel.

Weiter geht es demnächst in Teil 2 mit einem Stop-Motion und meinem Versuch die Minolta zu Zerlegen.

Kommentare