Die Beziehungskrise

Was macht der beziehungsgeschädigte Vollzeitromantiker mit Hang zu Technik in der kalten Jahreszeit?


Klar, er ersetzt seinen einfach zu bedienenden, kostengünstigen, unzerstörbaren DeLonghi Vollautomaten (Kaufempfehlung), der obendrein noch guten Kaffee macht und schafft sich gemeinsam mit seiner Freundin eine Siebträgermaschine an. Wenn schlechter Kaffee am Morgen, denn das wird uns als blutige Anfänger in Sachen Siebträger sicher passieren, die Beziehung nicht zu Bruch gehen lässt, hält sie sicher ewig.


Aus diesem Grund habe ich um unserer Beziehung Willen bereits einige Stunden in Recherche investiert und Barista, Einzelhändler wie auch Bekannte gelöchert. Was dabei heraus gekommen ist möchte ich heute mit euch teilen.

Beratung

Die Auswahl an Maschinen und Mühlen am Markt ist groß, daher haben wir uns bei TasteIt Linz beraten lassen. Gleich vorweg, eine der wenigen positiven Erfahrungen die ich mit dem Einzelhandel bisher hatte.
Hier wird der Preis nicht vom Internet in den Schatten gestellt und es wird auch freundlich wie auch kompetent beraten. Zusätzlich kann man alle Geräte vor Ort begutachten, anfassen und ausprobieren, während man kostenlosen Top-Espresso schlürft.

Ein Gerät vom lokalen Händler hat zum Beispiel den Vorteil, dass man sein über 20kg schweres Gerät bei Problemen nicht der Post anvertrauen muss oder man sich bei eigener Unzulänglichkeit (vorprogrammiert) Tipps vom Profi holen kann.

Das schränkt zwar die Auswahl an Geräten etwas ein aber sonst könnte ich mich vermutlich ewig nicht entscheiden. 

Maschine

Das Internet bietet zum Thema Kaffee unendliche Weisheiten aber für mich habe ich versucht diese so gut als möglich zu reduzieren.
Fakt: Wer gerne Milchgetränke zaubern möchte nimmt sich besser einen Zweikreiser.
Der kostet zwar ein Vermögen aber uns ist die Beziehung einiges wert :)

Bei den Geräten von Profitec stimmt für mich Optik wie auch der Preis und so soll es dann auch eine Pro500 werden.

Gebrauchtmarkt

Was mich hier sehr verwundert hat ist, dass auf Willhaben nur sehr wenige gebrauchte Maschinen (insbesondere Profitec) verkauft werden. Man findet dort einige alte Geräte, Gastrogeräte oder die Sorte die man sich kauft ohne sich vorab zu informieren. Wenn sich ein gutes Gerät auf den Marktplatz verirrt, dann nur wegen einem Upgrade oder um den Kaffeekonsum ganz zu stoppen.

Das die Besitzer noch bessere Maschinen wollen beziehungsweise sogar abhängig davon werden, hat mich davon überzeugt, dass man mit so einem Siebträger sehr viel Freude haben kann.

Ich hatte zwar das Glück eine Pro 500 zu finden, musste sie auf Grund der Parkplatzsituation in Perchtoldsdorf aber 200m (gemessen mit Google Maps) zu meinem geparkten Auto schleppen. Dabei habe ich ein sehr gutes bzw zum Schluss etwas taubes Gefühl für die 23kg des Geräts bekommen.




Mühle

Ich habe mir sagen lassen, dass es bei der Kaffeezubereitung auf den Kaffee selbst ankommt. Klingt irgendwie logisch. Daher sollte dieser der Richtige sein aber auch richtig gemahlen werden.
Fakt: Die beste Kaffeemaschine alleine nutzt nichts.
Wenn man a. schlechtes/altes/grobes Kaffeemehl hat oder b. keine reproduzierbaren Ergebnisse zusammenbringt wird man wenig Freude haben.  Für besser reproduzierbare Ergebnisse kann ein Timer sorgen und für die gute Vermahlung ein Edelstahlmahlwerk. Und da die Optik noch mit eine Rolle spielt haben wir uns für die ECM S 64 Automatik in anthrazit entschieden und bei Tasteit gekauft.


Zubehör

Hat man sein Konto schon um eine Maschine und Mühle erleichtert, kann man getrost nochmal tief in die Tasche greifen und Zubehör shoppen.

Sudlade

Hier ein ganz kurzer Lichtblick, denn kauft man sich eine ordentliche Sudlade für seine Kaffeereste, kann man diese auch zum Tampen benutzen. Und den Barista-Pinsel (vorsicht nicht zu weich) kann man gerne auch für viel weniger im Baumarkt oder 3 zum Preis von einem bei Bauhaus noch billiger bei Ikea kaufen.


Tamper

Dieser erzeugt aus dem Kaffeemehl einen soliden Puck im Siebträger. Der Druck ist eigentlich egal aber sollte für reproduzierbare Ergebnisse konstant sein. Hier wird dem Anfänger natürlich die druckauslösende Version empfohlen.


Milchkännchen

Weil wir jetzt nicht ständig Espresso trinken und der Vorzug einer zweikreisigen Maschine in der besseren Milchschaumproduktion liegt. Dieses sollte auf keinen Fall zu groß sein, also genau die Menge Milch für ein Getränk enthalten.

Baristatuch

Wer sich seine Griffel nicht am Dampfrohr verbrennen möchte, wird sich schnell ein solches zulegen. Aus eigener Erfarhung kann ich sagen, der Dampf ist wirklich heiß.

Reinigungsmittel

Mühlenreiniger, Machinenentfetter und Entkalker runden die Großinvestition ab. Ich habe festgestellt, dass mein fahrbarer Untersatz zwar etliche Kilos mehr als das fertige Setup auf die Waage bringt aber sich in einer ähnlichen Preisregion bewegt.


Kommentare