Freddo bis der Arzt kommt

Wir waren vor kurzem in Athen und haben dort gefühlte 1000 Cappucino und Espresso Freddo genossen. Da es dieses Kaffeegetränk mit der überaus eigenartigen Milchschaumkonsistenz bei uns nicht gibt, war mir diese Kaffeeform bisher unbekannt. Wenn das nicht genügend Grund um die heimische Kaffeebar aufzurüsten ist.


Für den Kaffeegourmet, wie alles was mit dem Espresso vermengt wid ein Verbrechen, wird hier der Kaffee als Espresso direkt auf Eis extrahiert. Das erzeugt eine herbere Note des Kaffees und kühlt ihn ab.


Vorne weg, die Griechen packen kiloweise Zucker in ihren Freddo. Ich als magersüchtiges Frettchen figurbewusster Blogger lasse Zucker bei all meinen Kaffeegetränken ganz weg. Wer mit einem Löffelchen Süß den Kaffeegeschmack verändern möchte, sollte dieses direkt in den Kaffee geben und gut verrühren bevor die Milch dazu gegeben wird.

Zubereitung


  • Espresso direkt auf zwei Eiswürfel extrahieren
  • Bei Bedarf Zucker zum Espresso geben
  • Kalte Milch schäumen
  • Ein großes Glas mit vier Eiswürfel füllen
  • Espresso ins Glas leeren
  • Milch ins Glas schütteln
  • Fertig

Milch Schäumen

Wie bei jedem Milchgetränk ist die Zubereitung der Milch ausschlaggebend. In Griechenland ist der Milchschaum so steif, dass man den Kaffee nicht damit verrühren kann und er sich gekonnt der Schwerkraft widersetzt. Die kalte Milch wird hierzu mit einem so genannten Drink Mixer gequirlt.

Hier fing für mich das Problem an. Eigentlich sollte es reichen, einen Drink Mixer zu besorgen und damit Milch zu mixen...

Fail Nummer 1

Ich habe versucht meine Milch im Blender schaumig zu schlagen.
Das ergab mit der verwendeten Milch ein etwas blasiges aber sehr flüssiges Süppchen. Nachdem das gescheitert ist war klar, dass man um das geeignete Gerät nicht herum kommt.


Einen solchen Mixer kann man sich entweder direkt aus Griechenland importieren oder wie ich versuchen hierzulande als Bar Mixer oder Drink Mixer zu bekommen. Größer wird die Auswahl zusätzlich, wenn man herausgefunden hat, dass diese Art von Rührgerät auch für Protein Shakes verwendet wird und man nach Eiweiß Shaker sucht.

Unseren Gastrobak haben wir um die Hälfte des Neupreises erstanden. Damit trotzdem für ein Gerät, das Milch rührt zu viel ausgegeben, passt er zumindest perfekt zu unserem Setup.

Fail Nummer 2

Ich habe versucht meine Milch im Drink Mixer schaumig zu schlagen.
Der Verkäufer insistierte zwar bei der Abholung, dass sich das Gerät ausschließlich und natürlich perfekt zur Proteinshake-Herstellung eignet aber wir waren ja in Griechenland (und auf Youtube) und haben es mit eigenen Augen gesehen. Damit war klar, es muss an der Milch liegen! (An mir kanns nicht scheitern.)

Stunden an YouTube-Videos später war ich auch nicht schlauer. Ich war sogar so verzweifelt, dass ich unter griechischsprachigen Videos ein Kommentar mit der Frage nach Fett- und Eiweißgehalt hinterlassen habe. Die Rückmeldungen würden einen Statistiker wohl die Haare zu berge stehen lasssen. Mir wurde gleichermaßen Voll-, Leicht-, Frisch- und Haltbar-Milch empfohlen. Manche machen zwei Würfel Eis vor dem Mixen in den Behälter, manche mixen die Milch ohne. 

Erster Verdacht von Mimi war, "da ist sicher das länger frisch schuld". Da das der eindeutigste Anhaltspunkt war, bin ich auf zu Billa und hab Ja Natürlich Bio Leicht- und Voll-Milch gekauft.

Fail Nummer 3

Ich bin der Bio-Lüge auferlegen.
Beides probiert, mieses Ergebnis reproduziert. Fest steht jetzt nur mehr, dass es kalte Milch sein muss, der Rest meiner Milch-Welt-Ordnung liegt in Scherben. Bei warmem Milchschaum gab es bis jetzt kaum Unterschiede. Jetzt kann es nur noch möglich sein, dass die Griechen andere Kühe haben! Gut, dass Mimi Augen wie ein Adler (ohne Brille blind) hat und mich darauf hinweist, dass ich wieder länger frisch gekauft habe. Danke Ja Natürlich für das tolle Verpackungsdesign.



Bei Hofer sind die Verpackungen noch ohne einen Master-Abschluss in "find Waldo" zu lesen, daher wurde nach diesem Fauxpas dort Milch geshopped. Im Gepäck sind dieses Mal die kürzer frische Milch, leichte wie volle Haltbarmilch und als Bonus laktosefreie Milch. Vom Kauf einer Packung Sahne wurde ich abgehalten.



Win Nummer 1

Ich habe haltbare Vollmilch eingefroren.
Da ich es nicht erwarten konnte und mein Vertrauen in Milch am Ende war, habe ich die Packung haltbare Vollmilch für eine Stunde in den Gefrierschrank gegeben. Siehe da, es funktioniert!



Jetzt gilt es nur noch zu testen, ob es am frieren oder an der Milchsorte lag und die ganze andere Milch zu trinken *muh*.

Fail Nummer 4

Ich habe haltbare Vollmilch aus dem Kühlschrank verwendet.
Der vormalige Spitzenkandidat für die Lösung der Misere hat beim Reproduzieren des Ergebnisses versagt. Die Milch direkt aus dem Kühlschrank kann auch mit zusätzlichen Eiswürfeln nicht dazu gebracht werden fluffig steif zu werden.

Daher also ab mit der Latte ins Eisfach und 30 Minuten warten. Und siehe da, die Milch wird flauschig! Die Kälte ist also ausschlaggebend. (Haben die Griechen jetzt kältere Kühlschränke?)

Das gleiche Prozedere mit Vollmilch war indes nicht zufriedenstellend.

Milchfazit

Was für mich bisher ausgezeichnet funktioniert hat, ist die Haltbarmilch im Milchkännchen mit ein paar Eiswürfeln darin in das Gefrierfach zu stellen.

Aber ich bin mir sicher, dass diesen Sommer mein Milchkonsum noch ungesunde Auswüchse annehmen wird, bevor ich den perfekten Freddo hin bekomme.


Auch laktosefreie Milch schäumt sich steif als hätte sie zu viele blaue Pillen intus. 4 Eiswürfeln samt Milch in den Becher 1 Minute schäumen und fertig ist der Freddo.

Kommentare