Schaum vorm Mund

Wie ich (Blogbeitrag zu unserer Beziehungskriese) und das Internet bereits erklärt haben ist eine zweikreisige Siebträgermaschine die ideale Wahl für den Heimbarista, der auch mal gerne kaffeehaltige Milchgetränke bereitet.

Coffee-Porn

Mittlerweile bin ich so weit, einen guten Espresso mit unserer Pro500 zu extrahieren. Ein kleines Hindernis stellt dabei der Rest auf dem Weg zum Cappuchino dar. Zum einen wäre da das Aufschäumen der Milch und zum anderen das Eingießen eben dieser.

16.11.2017 Mein erster Cappuchino

Da ich schon mit unserem Vollautomaten Milch geschäumt habe, war mein erster Cappuchino geschmacklich in Ordnung aber Optisch von der Sorte Rorschachtest. Das galt es zu verbessern.

Die Theorie

Am Kaffeewiki findet ihr den Prozess sehr ausfühlich erläutert, auf Youtube-Videos gibt es Milliarden Stunden Videos und Tasteit bietet zum Thema Kaffee einen Kurs an.
  • Kalte Milch
  • Kanne bis kurz unter den beginn des Schnabels füllen
  • Dampf ablassen

Stimmt alles aber was einem im Internet alle verschweigen, sind die Tricks die dem Anfänger das Leben wirklich leichter machen. Diese haben wir in unserem Baristakurs bei Tasteit in Wien gelernt.

Milchschaum machen für den Anfänger

Man muss die Kanne weder in der Hand halten noch irgendwelche Zieh- und Roll-Phasen beachten. 


  • Kanne auf die Tropftasse
  • Düse leicht in die Milch 
  • Aufdrehen
  • Sachte nach hinten rücken
  • Wenn man kein leises Schnorcheln der Milch hört weiter rücken
  • Aufhören wenn das Kännchen anfängt heiß zu werden (nicht erst wenn es schon heiß ist)
Voila Milchschaum. Jetzt kann man die Milch noch ein bisschen in der Kanne schwenken und die Bläschen auf der Tischplatte weg klopfen.


Latte Art für den Anfänger

Beim Eingießen ist Anfangs eigentlich nur Sturheit gefragt. Man fängt in etwas (~10cm) Entfernung langsam an zu gießen. Je weniger Kaffee in der Tasse ist, desto mehr Zeit hat man. Irgendwo bei der Hälfte senkt man die Kanne zur Tasse ab und gießt schneller. Und wie Siggi schon sagt, zuerst versucht man einen sauberen Punkt.

Ein Punkt. Tasse Rand voll.

Übung macht den Meister

Aber wenn ich den Cappuccino ausführlich üben möchte, bekäme ich entweder einen Herzinfarkt vom Koffein oder müsste viele Kaffees wegschütten. Um noch mehr üben zu können und den Verschleiß etwas zu verringern, gibt es folgende Tricks zum Kaffee und Milch sparen.

1. Man bröselt etwas Kaffeemehl in die Tasse und tut so als ob das Espresso wäre.
2. Man leert die Milch samt Kaffeemehl danach wieder zurück in das Kännchen schwenkt und klopft sie, um wieder von Vorne zu beginnen.

Nicht sehr gutes Ergebnis aber mit dem Trick zumindest kein Espresso verschwendet

Wer einen Punkt hin bekommt kann zum Schluss versuchen über die Tasse durchzuziehen und dabei die Kanne von der Tasse weg zu heben. Nach gefühlten 100 Versuchen tat mir zum Einen die Hand weh und ich glaube, dadurch sicher Hornhaut angesetzt zu haben und zum anderen hab auch ich ein Herz hin bekommen.

Hässliches Herzlein

Die Suppe aus wieder kalter Milch und Kaffeepulver würde ich übrigens nicht zu trinken versuchen. Nach unserem Workshop bei Tasteit habe ich beschlossen gegen die After-Work-Müdigkeit statt meinem Espresso einen Cappuccino zu trinken. Und die zusätzliche Übung hat sich ausgezahlt.


Kommentare